SAUBERES TRINKWASSER FÜR DIE KRANKENHÄUSER IN OBIYA WEST UND OLET IN UGANDA

PROJEKTDETAILS

Land

Uganda

Ziel

Sauberes Trinkwasser für die Krankenhäuser

Umsetzung

Spende von 2 AQQAcube zur Filtration von Wasser zu Trinkwasser

Menschen in Not

900 Menschen werden pro Tag in den Krankenhäusern betreut

2 AQQAcube wollen wir mit dieser Spendenaktion für die Krankenhäuser finanzieren

Seit 2010 engagiert sich in Obiya West und Olet, im Distrikt Gulu, im Norden Ugandas der Münsteraner Verein Lichtstrahl Uganda e.V. Der Verein hat das Ziel, mit seinen Spenden eine medizinische Grundversorgung sowie Ernährung sicherzustellen. Darüber hinaus schafft der Verein einen Zugang zu schulischer Bildung.

Im Jahr 2011 wurde eine Medizinstation mit Schulungsbereich am Rande von Gulu eröffnet. Inzwischen wurde das Projekt um eine Entbindungsstation, eine Vorschule, eine Primay Schule und ein Kinder- und Mütterkrisenhaus erweitert. Doch leider fehlt es für die so wichtigen Krankenhäuser des Vereins an sauberem Trinkwasser.

Denn bisher besteht keine Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Wasser. Es gibt kein sauberes Trinkwasser, weder für die Kranken-, noch für die Geburtsstation. Zwar ist Wasser vor Ort vorhanden, allerdings weist dieses Wasser, wie von Lichtstrahl durch ein unabhängiges Labor getestet, einen erhöhten Grad an Krankheitserregern auf.

Das verwendete Wasser stammt aus einem Bohrloch und macht die Menschen vor Ort nachweislich krank. Da es sich vor Ort um Schwangere, Kranke oder Verletzte handelt, ist die Situation noch dramatischer. Hier müssen wir schnellstmöglich helfen.

Da jeden Tag etwa 900 Menschen in den Einrichtungen von Lichtstrahl e.V. sind, ist geplant bis Ende April 2020 zwei AQQAcube in den Norden Ugandas zu bringen und den Menschen so Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.

 

Dafür benötigen wir voraussichtlich

2 x 1.273,30 € = 2.546,60 € für die zwei AQQAcube
1 x 800 € = 800 € Hin- und Rückflug für einen Mitarbeiter von WeWater
1 x 600 € = 600 € Transportkosten AQQAcubes
1 x 50 € = Visum WeWater Mitarbeiter
0 x 300 € = 0 € Transport AQQAcubes und WeWater Team in Uganda (Übernahme durch Lichtstrahl e.V.)
0 x 20 € / Verpflegung pro Tag = 0 € Verpflegung (Übernahme durch Lichtstrahl e.V.)

= 3996,60 € für sauberes Trinkwasser für 900 Menschen.

3000 € der Kosten werden von der Wilo-Foundation übernommen. Vielen Dank für die Unterstützung.

 

WeWater gUG
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE86 1002 0500 0001 6026 01
BIC-/SWIFT: BFSWDE33BER

Gib bitte Vor- und Nachnamen und Verwendungszweck deiner Spende (Wasserfilter Obiya West) an.

Projektupdates aus Gulu

Projektabschlussbericht: Sauberes Trinkwasser für das Lichtstrahl-Projekt in Gulu, Uganda

Projektabschlussbericht: Sauberes Trinkwasser für das Lichtstrahl-Projekt in Gulu, Uganda   2020 lief nichts wie geplant. Trotzdem gab es Lichtblicke, zum Beispiel bei unserem Projekt mit dem Verein Lichtstrahl Uganda. Unseren kompletten Projektbericht könnt ihr hier lesen.   Die Ausgangssituation   Das Projekt Lichtstrahl Uganda e.V. in Gulu, Uganda ist ungefähr sechs Autostunden der Hauptstadt Kampala…

Read more

Corona-Pandemie in Uganda: Hoffnung trotz schwerer Zeiten

Corona-Pandemie in Uganda: Hoffnung trotz schwerer Zeiten Unsere Freunde vom Verein Lichtstrahl Uganda haben besonders unter der Corona-Pandemie zu kämpfen. In diesem Beitrag fasst Josi zusammen, wie das Krankenhaus- und Schulprojekt in Uganda mit der harschen Situation umgeht – und dass es trotz allem Hoffnung gibt.   Der Standort des Lichtstrahl-Projekts, das 2010 von Heike…

Read more

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeit von WeWater

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeit von WeWater   Die Corona-Krise hat für unbestimmte Zeit eine Ausnahmesituation erzeugt und Prozesse in der ganzen Welt pausiert. Nun möchten wir uns zur aktuellen Situation auch zu Wort melden. Denn die weltweite Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 betrifft auch unsere Arbeit bei WeWater. Wir sind nicht mehr in der…

Read more

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment